Propriozeptive Neuromuskuläre Fascilitation – PNF

Bei PNF handelt es sich um eine ganzheitliche Behandlungstechnik, die vor allem bei der Therapie neurologischer Störungen, aber auch bei orthopädischen/ chirurgischen Problemen angewandt wird und äußerst effizient ist.

Durch das Krankheitsgeschehen veränderte oder „vergessene“ Bewegungen und ihre Abläufe werden reaktiviert und/oder verbessert. Jede Bewegung ist wie im natürlichen Leben eine sogenannte Komplexbewegung, dreidimensional und vom Gehirn (erneut) lern- und umsetzbar.

Hierbei werden über Dehn-, Streck- und Drucktechniken die Rezeptoren von Muskeln, Sehnen, Faszien und Bändern stimuliert und somit die Bewegung initiiert. Nach dem Prinzip „So viel Hilfe wie nötig, aber so wenig Hilfe wie möglich“, werden Defizite alltagsnah korrigiert und auf funktioneller Ebene trainiert.

Anwendungsgebiete

  • Schlaganfall (Apoplex, Hemiplegie)
  • Multiple Sklerose
  • M. Parkinson
  • Chorea Huntington
  • Cerebralparesen
  • alle weiteren Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS)
  • alle chirurgischen und orthopädischen Erkrankungen